Presse: CD „Animata“


Frankfurter Allgemeine Zeitung, 14. März 2016

Es ist weit und breit kein Vorbild für diese CD zu finden, keine ähnliche Verbindung vokaler und instrumentaler Klangvorstellungen: „Animata“ (Jazzhaus Musik). Zusammengekommen sind hier die junge, auf Englisch dichtende Schweizer Sängerin Sarah Buechi und der welterfahrene, zwischen ethnologischen Forschungen, Maschinenästhetik und elektronischen Klangphantasien reisende Perkussionist Christoph Haberer. Buechi steht für eine wandlungsfähige Gesangskunst. Sie verfügt über eine fast mädchenhaft schöne Kantilene, deren Farben sie wunderbar verwandeln und mit Metall aufladen kann, von der sie aber auch in Flüsterpassagen, Sprechblasen, Jodelfarben und dramatischen Ausbrüchen wegkommt. Die Texte stammen alle von ihr. Man liest sie am besten wenigstens einmal mit. Sie handeln von wundersamen Liebesträumen, Hunger nach Weisheit, Liebe, Spaß, sind kryptisch, philosophisch, alltäglich, surrealistisch, metaphysisch. Im Konsum des Gesamtkunstwerks spielen sie wegen der überragenden musikalischen Ereignisse und deren ganz anderer Handlung die kleinere Rolle oder gar keine, wie in einem Stück, in dem sich beide sinnfreie Scats um die Ohren werfen.

jazz´n´more, Januar 2016

Auch der Drummer Christoph Haberer, der ein ansehnliches elektronisches Equipment in seine Perkussion integriert, ist ein Weltreisender in Sachen Musik … Mit Buechi verbindet ihn Indien und Experimentierfreude. ,Animata‘ ist aus einem Auftragswerk Haberers hervorgegangen und eine klar strukturierte Musik mit Improvisationsraum. Im Duo bildet Buechis vielfarbige Stimme einen idealen, abwechslungsreichen Gegenpol zum oft orchestral, aber sehr flexibel eingesetzten Instrumentarium Haberers. Eine gute Mischung.

Jazzpodium, Ausgabe Dez.´15/ Jan.´16

Das Duo-Projekt ist eine experimentelle Reise durch unterschiedliche rhythmische Traditionen und Kulturen, bei denen der Gesang zum konstitutiven Bestand des Rhythmusgeflechts wird, wodurch zeitweise fast hypnotische Kongruenzen entstehen.

Jazzthetik, Ausgabe 11-12/2015

Ein Schlagwerkkünstler, der Elektronik als wichtigen Baustein seiner Trommelkunst sieht, und eine Stimme, die sich gekonnt in vokale Abenteuer stürzt – das sind die Zutaten des Duoalbums von Drummer Christoph Haberer und Sängerin Sarah Buechi. Zwischen Komposition und Improvisation schaffen die zwei schillernde Klang- und Rhythmusgebilde, die mit ihrer überschäumenden Virtuosität stellenweise auch ein wenig anstrengend klingen.

» CD „Animata“

Termine 2017

25. November

Premiere mit neuem Percussion Projekt: Waldo Karpenkiels "Drummerturgie", mit Waldo Karpenkiel, Michael Peters und Igor Krasovsky, im Kultur.Punkt Friedenskirche, Krefeld, 20 Uhr

17. September

Duo "Animata", Buchhandlung Proust Wörter + Töne, Essen, 12 Uhr

12. August

Duo "Animata", Jazz- und Weltmusik im Hofgarten, Düsseldorf, 16 Uhr

Termine 2016

24. Oktober

Workshop-Präsentation "voice and rhythm", domicil, Dortmund,
20 Uhr 30

23. Oktober

Duo „Animata“, faberludens-kunst und kommunikation,  Nohn/Eifel,
19 Uhr 30

22. Oktober

Duo „Animata“, Jazzclub Henkelmann, Iserlohn, 20 Uhr

21. Oktober

Duo „Animata“, domicil, Dortmund, 20 Uhr

20. Oktober

Duo „Animata“, Loft, Köln,
20 Uhr 30